Zum Hauptinhalt springen

Rechtliche Regeln zum HomeofficeWas Angestellte fürs Büro daheim zugut haben

Wer muss für die Druckerkosten zahlen, und was ist mit den Auslagen für einen passenden Bürostuhl? Die rechtlichen Regeln zu den Kosten im Homeoffice.

Die Kosten für die Infrastruktur im Homeoffice können Arbeitnehmende nur im Ausnahmefall geltend machen.
Die Kosten für die Infrastruktur im Homeoffice können Arbeitnehmende nur im Ausnahmefall geltend machen.
Foto: Keystone

Die Frage, wer welche Kosten im Homeoffice übernehmen muss, interessiert Arbeitnehmende wie Arbeitgebende gleichermassen. Die Antwort hängt wesentlich davon ab, ob das Arbeiten von zu Hause aus nur vorübergehend erfolgt und in welchem Interesse dies ist. Hier die wichtigsten Regeln.

Was gilt bei Homeoffice wegen Corona?

Dabei handelt es sich um eine vorübergehende, vom Bundesrat als dringlich empfohlene Massnahme. Sie dient dem Gesundheitsschutz, denn durch Homeoffice lässt sich das Risiko einer Ansteckung mit dem Coronavirus verringern. Die Massnahme sei deshalb im Interesse der Arbeitgeber wie auch der Angestellten, sagt Rechtsanwalt Marc Prinz von der Zürcher Wirtschaftskanzlei Vischer AG.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.