Zum Hauptinhalt springen

Podcast zum Schweizer Fussball«Der FCB-Protest war die grösste Party in der westlichen Welt»

War das eine Demonstration oder ein Fest vor dem Stadion des FC Basel? Sind die Young Boys bereits satt? Und warum spielt der FC Zürich immer nur 45 Minuten lang Fussball? Antworten in der «Dritten Halbzeit».

«Vermutlich», sagt Samuel Burgener in der neuen Folge unseres Fussball-Podcasts, «vermutlich war das die grösste Party in der westlichen Hemisphäre seit dem Ausbruch der Pandemie.» Was er meint, ist die bewilligte Demonstration der Fans des FC Basel vor dem St.-Jakob-Park am Samstag. Mehrere Tausend Menschen protestierten dort gegen die Clubpolitik von Mehrheitsaktionär Bernhard Burgener (nicht mit Samuel Burgener verwandt oder verschwägert). Gleichzeitig bejubelten sie den 4:1-Sieg ihrer Mannschaft, feuerten pyrotechnisches Material ab – und viele hielten sich nicht an die Abstands- und Maskenregeln, die wegen der Corona-Pandemie gelten.

Für Samuel Burgener ist klar: «Leute, die sich nicht für Fussball interessieren, können so etwas nur sehr schwer nachvollziehen.» Der ehemalige FCB-Verteidiger Kay Voser hält dagegen: «Es war eine bewilligte Demonstration. Die ganze Stadt weiss, worum es bei dem Protest geht. So etwas muss in einer Demokratie möglich sein.»

Die weiteren Themen in unserer Sendung: Sind die Young Boys derzeit etwas «satt», wie es Voser vermutet? Kann die Trainersuche im Wallis noch chaotischer werden, als sie jetzt schon ist? Warum kann der FC St. Gallen Spieler wie Jordi Quintillà nicht so an sich binden, dass er wenigstens noch eine Ablösesumme erhält? Und wieso spielt der FC Zürich immer nur eine Halbzeit lang vernünftigen Fussball?

Wann welches Thema besprochen wird:

  • 03:36 YB in der Europa League

  • 16:03 St. Gallen - YB

  • 23:12 Die Quintillà-Frage in St. Gallen

  • 32:22 Sion - Servette

  • 37:58 FC Basel

  • 50:35 FC Zürich

Wir freuen uns über Kritik, Streicheleinheiten oder Fragen, die wir in den kommenden Folgen gern beantworten. Die «Dritte Halbzeit» erscheint im Wochenrhythmus. Schreiben Sie uns hier in die Kommentare, via Instagram an dritte.halbzeit.podcast, melden Sie sich auf Twitter bei @razinger oder via E-Mail bei florian.raz@tamedia.ch.

15 Kommentare
    Kev Amstutz

    Aber wenn immer möglich Ordnungsbussen von einzelnen abzocken wegen Bagatellen wie Falschparkieren etc. Der Basler Polizist, ein wahrer Held. Bis die kiddies vom FCB auftauchen: ...denn springemer devo!