Zum Hauptinhalt springen

Für immer «die Frau von Harvey Weinstein» Was Harvey Weinsteins Ex-Frau jetzt macht

Im Herbst 2017 brach für Georgina Chapman eine Welt zusammen: Sie war verheiratet mit dem Mann, der #MeToo auslösen sollte. Sie liess sich scheiden, tauchte ab, legte ihr Modelabel auf Eis. Jetzt ist sie zurück.

Da schien die Welt noch in Ordnung: Georgina Chapman mit ihrem Mann Harvey Weinstein am Filmfestival in Cannes 2016.
Da schien die Welt noch in Ordnung: Georgina Chapman mit ihrem Mann Harvey Weinstein am Filmfestival in Cannes 2016.
Foto: EPA

Das Verwunderlichste ist, dass Georgina Chapman, 44, Ex-Frau von Harvey Weinstein, überhaupt nicht verbittert scheint. Sie glaubt immer noch an die Liebe. Ist immer noch romantisch. Findet immer noch, dass die Hochzeit der schönste Tag im Leben einer Frau sei.

Das jedenfalls sagte sie kürzlich bei der Lancierung einer Kollektion, die sie für Pronovias entworfen hatte, eines der bekanntesten Brautkleid-Labels der Welt.

Marchesa für Pronovias: Ein Entwurf von Georgina Chapman für «den schönsten Tag im Leben einer Frau».
Marchesa für Pronovias: Ein Entwurf von Georgina Chapman für «den schönsten Tag im Leben einer Frau».
Foto: PD

Die Aussage, wonach die Hochzeit der schönste Tag im Leben einer Frau sein soll, wirkt im Jahr 2021 befremdlich genug, aber vollends verrückt angesichts der Geschichte von Georgina Chapman: Sie war verheiratet mit dem Mann, der #MeToo auslöste, dessen Name zum Synonym wurde für sexuelle Übergriffe und für maskulinen Machtmissbrauch.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.