Zum Hauptinhalt springen

Corona-Folgen in ZürichWas ist mit jenen auf der Gasse?

Obdachlose, Süchtige, Sexarbeiterinnen – und ein «Surprise»-Verkäufer: Ihr Leben spielt sich auf der Strasse ab. Wie gehen diese Menschen mit dem Virus um? Ein Zürcher Stadtrundgang in vier Stationen.

Kann seine Stadtrundgänge zurzeit nicht durchführen: Hans Rhyner.
Kann seine Stadtrundgänge zurzeit nicht durchführen: Hans Rhyner.
Foto: Urs Jaudas

Der Schutzengel im Zürcher Hauptbahnhof ist der Fixpunkt seines Alltags. Jeden Donnerstag startet Hans Rhyner soziale Stadtrundgänge unter der Figur von Niki de Saint Phalle. Die Tour richtet sich an jene, die sich für die Kehrseite der Glitzerstadt Zürich interessieren: für die Obdachlosen, die Abhängigen und Abgehängten, für das Zürich von unten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.