Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Corona-Medienkonferenz in Bern«Trotz der zweiten Welle gab es bisher keinen Konjunktureinbruch»

LIVE TICKER BEENDET

BAG lanciert neue Kampagne
Pressekonferenz ist beendet
Düstere Aussichten zu Weihnachten
Machen Sie mal gedanklich eine Corona-Pause: Thomas Steffen, Kantonsarzt Basel-Stadt und Vorstandsmitglied der Vereinigung der Kantonsärzte und Kantonsärztinnen, am Point de Presse in Bern.
Sterben mehr Personen in Altersheimen oder Spitälern?
Wie genau sind diese Schnelltests?
Hat die Maskenpfllicht in Basel nichts gebracht?
Können bereits Anfang 2021 Ordnungsbussen für Maskenverweigerer ausgestellt werden? Spaziergänger in Luzern.
Wie ist die Situation in Basel-Stadt?
Wieso ist die Taskforce heute nicht anwesend?
Was für eine Rolle spielt die Herdenimmunität?
Wann soll man sich testen lassen?
Kann man an Weihnachten noch Fondue Chinoise essen?
Soll die Schweiz Massentests durchführen?
Brachten die lockeren Massnahmen der Wirtschaft Auftrieb?
Wie kontrolliert der Bund möglichen Betrug bei der Härtefallklausel?
Sind Chorproben wieder denkbar?
Wieso hat die Schweiz mehr Fälle als Deutschland?
Postfaktisches Leugnen
Wie wird er am Ende der Krise dastehen? Der US-Immunologe Dr. Fauci – hier hinter Noch-Präsident Donald Trump.
Die WHO hat Remdesivir kritisiert. Was bedeut das für die Schweiz?
Was sagen die Experten zur Kritik an den Schnelltests?
Seco veröffentlicht wöchentlichen Index

SDA/red

71 Kommentare
    Mark Müller

    Die Seco egal aus welchen Gründen sie das macht handelt aus meiner Sicht grobfahrlässig. In Anbetracht der steigenden Arbeitslosen Zahlen Firmen Schliessungen und dass ist erst der Anfang eines Finanz-Zunamis, deren rauschen durch die ständigen Interventionen der Notenbanken weltweit an den Börsen nicht zu hören ist. Nichts desto trotz wird das abkleben der Löcher im Schiffsrumpf auf die Dauer ein hoffnungsloses Unterfangen sein an deren Ende eine Weltwirtschaftskrise steht die dieser Planet noch nie gesehen hat.