Zum Hauptinhalt springen

Elternfrage zur Covid-ImpfungWas wir über die Risiken für Schwangere wissen – und was nicht

Schwangere Frauen sind empfänglicher für Virusinfekte und gehören zur Corona-Risikogruppe. Doch was ist mit den Gefahren einer Impfung gegen die Krankheit? Ratschläge zweier Ärzte.

Sorgt für Verwirrung: Sollen sich Schwangere nun impfen lassen – oder eher nicht?
Sorgt für Verwirrung: Sollen sich Schwangere nun impfen lassen – oder eher nicht?
Illustration: Benjamin Hermann

Ich bin verwirrt: Als ich bei der ersten Untersuchung in der achten Schwangerschaftswoche meinen Gynäkologen gefragt habe, ob ich mich gegen Corona impfen lassen solle, hat er dies verneint. Nun lese und höre ich überall, dass die Impfung gerade Schwangeren sehr empfohlen wird. Was muss ich dazu wissen? Und gibt es Impfstoffe von Herstellern, die sich für Schwangere besser eigenen als andere? Lea (29) aus Luzern

Anfangs galten schwangere Frauen in Bezug auf Covid-19 nicht als Risikogruppe. Das änderte sich mit den ersten Berichten von schwer erkrankten schwangeren Frauen. Zahlen für die gesamte Schweiz kann Daniel Surbek, Chefarzt Geburtshilfe und Feto-maternale Medizin an der Universitätsklinik in Bern nicht nennen, die grossen Zentren hätten jedoch alle mehrere schwere Erkrankungsfälle behandelt. Dennoch zählte die WHO schwangere Frauen noch im Juni nicht zum Personenkreis, der als Erster geimpft werden soll.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.