Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Was wurde eigentlich aus dem Aktionsplan für Fahrende?

1 / 6
In den letzten Jahren kamen nur wenige offizielle Plätze hinzu: Zwei Polizisten auf einem improvisierten Standplatz von Fahrenden in Lausanne. (11. Mai 2015)
Widerstand aus der Bevölkerung: Plakat gegen den Durchgangsplatz in Wilerortigen. (August 2017)
Sorgte für Kontroversen: Ein Transitplatz für Fahrende in Wileroltigen BE. (7. August 2017)

Vertröstet auf irgendwann

«Der Bund hat schon oft Plätze zur Verfügung gestellt, die lokale Bevölkerung hat sich aber dagegen gewehrt.»

Daniel Menna, BAK-Sprecher

Highlights und Rückschritte

Video: 9 Vorurteile über Fahrende

1 / 21
Daniela Montaldo und Elias Baders Klage: Junge Jenische Familien finden kein Winterquartier mehr.
Die Anfänge der Feckerchilbi liegen im 16. Jahrhundert.
Diesen September fand der grösste Jenische Kulturanlass erstmals in Bern statt.

Hilferuf an den Bundesrat

«Es ist sicher das Ziel, den Aktionsplan noch fertigzustellen.»

Daniel Menna, BAK-Sprecher