Zum Hauptinhalt springen

Antworten zum «V-Day»Welche Nebenwirkungen hat die Corona-Impfung?

Die Briten werden ab heute gegen Covid-19 immunisiert. Wie die Impfung in der Schweiz läuft und weshalb sich der Biontech-Chef selber noch nicht hat impfen lassen.

In Nordirland erhielt Krankenschwester Joanna Sloan die erste Biontech/Pfizer-Impfung am «V-Day», dem Tag, an dem im Vereinigten Königreich in über 50 Spitälern mit der Impfung («Vaccination») begonnen wurde.
In Nordirland erhielt Krankenschwester Joanna Sloan die erste Biontech/Pfizer-Impfung am «V-Day», dem Tag, an dem im Vereinigten Königreich in über 50 Spitälern mit der Impfung («Vaccination») begonnen wurde.
Foto: Liam McBurney (Getty Images)

Mit der 90-jährigen Margaret Keenan hat am Dienstagmorgen in Grossbritannien die grösste Impfaktion in der Geschichte begonnen. Die Rentnerin erhielt im Universitätskrankenhaus von Coventry die erste Dosis des Pfizer/Biontech-Vakzins. Der Tag, «V-Day» genannt, wird wohl als Anfang vom Ende des Coronavirus Sars-CoV-2 in Erinnerung bleiben. Bis Covid-19 überwunden ist und bis die restliche Welt mit den Impfungen beginnt, ist es aber noch ein weiter Weg. Es braucht genug Dosen für Milliarden Menschen, die Verteilung und das Impfen werden noch Monate dauern. Zudem sind einige Menschen noch skeptisch, auch weil der Impfstoff in Rekordzeit realisiert wurde. Eine Übersicht über die derzeit wichtigsten Fragen:

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.