Zum Hauptinhalt springen

Geldblog: Splitting von 3a-GeldernWelche Säule-3a-Lösung macht Sinn?

Von Anlagehorizont bis Rendite: Unser Geldexperte sagt, was bei einer Aufteilung der 3a-Gelder beachtet werden muss.

Absicherung oder Rendite? Beim Einsatz von 3a-Geldern gilt es abzuwägen.
Absicherung oder Rendite? Beim Einsatz von 3a-Geldern gilt es abzuwägen.
Illustration: Christina Baeriswyl

Ich habe mit Anlagehorizont 2045 meine 3a-Einzahlungen wie folgt aufgeteilt: 4550 Franken jährlich gehen in eine 3a-Lösung von AXA mit Indexbonus und 2200 Franken jährlich gehen zu Viac mit Strategie Global 60. Das Hauptziel ist eine möglichst hohe Rendite bis 2045, ohne überdurchschnittliches Verlustrisiko. Halten Sie diese Aufteilung für sinnvoll? Leserfrage von M.J.

Bei der von Ihnen gewählten Säule-3a-Lösung der Axa handelt es sich um eine klassische Lebensversicherung mit Indexbonus und garantierter Kapitalauszahlung. Im Erlebensfall erfolgt bei Vertragsablauf die Auszahlung des garantierten Erlebensfallkapitals plus Indexbonus. Im Todesfall kommt es zur Auszahlung des garantierten Todesfallkapitals plus Indexbonus an die Erben. Diese Lösung bietet Ihnen eine hohe Sicherheit mit garantiertem Auszahlungskapital, einer jährlichen Absicherung der erzielten Gewinne und garantierten Rückkaufswerten während der gesamten Vertragslaufzeit.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.