Zum Hauptinhalt springen

Kolumne von Barbara BleischWem gehört der Protest?

Wer für Rassengerechtigkeit kämpft, tut das Selbstverständliche. Anerkennung sollten wir dafür nicht erwarten.

Mehr als nur gut gemeint? Protestierende Frauen auf der Piazza del Popolo in Rom am 7. Juni.
Mehr als nur gut gemeint? Protestierende Frauen auf der Piazza del Popolo in Rom am 7. Juni.
Foto: Simona Granati (Getty)

Wer kürzlich seinen Instagram-Feed öffnete, sah schwarz. Am #BlackoutTuesday posteten viele eine schwarze Kachel. Sie wollten nach der brutalen Tötung des unbewaffneten Schwarzen George Floyd durch einen weissen Polizisten ein Zeichen gegen Rassismus setzen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.