Zum Hauptinhalt springen

Analyse zur Belgien-NiederlageBrutale Landung – was die Fussballerinnen jetzt lernen müssen

Die Chance war erneut riesig, erneut hat sie das Schweizer Nationalteam verpasst. Lange haben die Spielerinnen gefordert, jetzt sind sie unter Zugzwang.

Niedergeschlagene Schweizerinnen: Das Nationalteam verliert gegen Belgien und verpasst die direkte EM-Qualifikation.
Niedergeschlagene Schweizerinnen: Das Nationalteam verliert gegen Belgien und verpasst die direkte EM-Qualifikation.
Bild: Philippe Crochet (Freshfocus)

Es gibt eine Statistik, die Nils Nielsens These eindrucksvoll untermauert. Anderthalb Jahre lang war sein Team ungeschlagen. Nur, seit dem 1:3 im Testspiel gegen Italien im Mai 2019 spielte das Schweizer Nationalteam kaum mehr gegen Auswahlen auf Augenhöhe. Das einzige Ausrufezeichen in dieser Zeit war der 2:1-Sieg im Heimspiel gegen Belgien. Das wurde am Dienstagabend mit dem 0:4 im entscheidenden Spiel um den Gruppensieg der EM-Qualifikation gegen den gleichen Gegner brutal relativiert. Also suchte Nielsen nach einer Erklärung: «Vielleicht fehlt dem Team bei solch wichtigen Spielen die Erfahrung.» Und: «Das muss man zuerst lernen.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.