Luftschadstoffe

O3 NO2 SO2 PM10
Basel 13 28 2 25
Bern 4 43 k.A. 29
Beromuenster 55 12 k.A. 11
Chaumont 74 12 k.A. 10
Davos 65 3 k.A. <1
Duebendorf 15 38 1 21
Haerkingen 18 39 <1 34
Jungfraujoch 64 <1 <1 <1
Lausanne 17 34 k.A. 20
Lugano 13 43 4 31
Magadino 23 35 3 26
Payerne 25 22 <1 17
Rigi-Seebodenalp 74 9 <1 6
Sion 6 50 k.A. 17
Taenikon 21 22 k.A. 22
Zuerich 33 37 1 22

Aktualisiert am: 16.12.2018, 23:42 Uhr

Die Messwerte stammen vom Nationalen Beobachtungs-Netz für Luftfremdstoffe (Nabel) und werden täglich erhoben. Es handelt sich um Tagesmittelwerte in Mikrogramm pro Kubikmeter. Gemäss schweizerischer Luftreinhalteverordnung dürfen folgende 24-Stunden-Mittelwerte maximal einmal jährlich überschritten werden: Stickstoffdioxid (NO2) 80 µg/m³, Schwefeldioxid (SO2) 100 µg/m³, Feinstaub (PM10) 50 µg/m³. Für Ozon (O3) gilt ein 1-Stunden-Wert von 120 µg/m³.

Niederschlag


Satellitenbilder

SatellitenbildSatellitenbildSatellitenbildSatellitenbildSatellitenbildSatellitenbildSatellitenbildSatellitenbildSatellitenbildSatellitenbildSatellitenbildSatellitenbild

Weiterbildung

Lohncheck in Pflegeberufen

Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein.