Zum Hauptinhalt springen

Ärger mit KryptowährungenWie Bitcoin-Nerds ihr Vermögen versiebt haben

Besitzer von Kryptowährungen haben durch ziemlich dämliche Fehler und falsche Entscheidungen schon riesige Summen verloren.

Irgendwo hier versteckt sich die Harddisk, die ihren Besitzer James Howells zum Millionär gemacht hätte.
Irgendwo hier versteckt sich die Harddisk, die ihren Besitzer James Howells zum Millionär gemacht hätte.
Foto: Adrian Sherratt (Getty Images)

Wer hat nicht schon im Umgang mit Geld ärgerliche Entscheide getroffen und diese anschliessend bereut? In solchen Fällen ist es manchmal tröstlich, zu hören, dass anderen Fehler unterlaufen, deren Folgen wesentlich schwerer wiegen. Einige spektakuläre Beispiele dafür finden sich in der Welt der Kryptowährungen, wie die folgende Auswahl zeigt.

Falsche Harddisk weggeworfen

Der IT-Angestellte James Howells wäre eigentlich Millionär. Und das nicht zu knapp. Nach dem aktuellen Bitcoin-Kurs hätte er mit rund 400 Millionen Dollar mehr als genug, um nicht nur ein sorgloses, sondern sogar ausgesprochen luxuriöses Leben zu führen. Doch leider warf der Brite im Jahr 2013 versehentlich die Harddisk mit dem Zugang zu 7500 Bitcoin weg. Er hatte die Disk zuvor aus seinem Rechner ausgebaut. Bei einer Aufräumaktion landete sie aufgrund einer Verwechslung im Abfall. Als der Bitcoin-Kurs kurze Zeit später steil anstieg, erinnerte sich Howells an die Harddisk und bemerkte mit Schrecken, dass sie weg war.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.