Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Machtübernahme der TalibanWie das Debakel in Afghanistan an Bidens Image kratzt

Steckt in der grössten Krise seiner bisherigen Präsidentschaft: US-Präsident Joe Biden bezeichnet seinen Entscheid, die Truppen aus Afghanistan abzuziehen, weiter als richtig, was ihm in den USA heftige Kritik einträgt.
Das Afghanistan-Debakel sowie die Corona-Pandemie mindern die Gesamtzustimmung für Joe Biden in den USA.

Der Anti-Trump

Der Kümmerer

Er konnte die Katastrophe nicht abwenden: US-Präsident Biden äussert sich an einer Pressekonferenz zum Afghanistan-Debakel.

Der Aussenpolitiker

Der verlässliche Partner

Für Biden gab es keinen Zwang, sich an Trumps Kurs zu halten.

Der Zuhörer

Der Selbstkritische

Der Familienmensch

SDA/step

38 Kommentare
Sortieren nach:
    Stephan Huber1

    Wahrscheinlich hat Biden damit (unter gütiger Vorarbeit Trumps) relativ unabsichtlich einen langfristig ziemlich guten strategischen Coup gelandet. Er hat Russland, China, dem ohnehin unzuverlässigen Pakistan und dem Iran eine auf den ersten Blick verlockende Pralinenschachtel hinterlassen. Dass deren Inhalt vergiftet ist, wird sich erst in einiger Zeit erweisen aber den erwähnten Länder noch viele Bauchschmerzen bereiten.