Zum Hauptinhalt springen

Fernunterricht in Zürich gefordertWie eine Rektorin ihre Lehrerschaft schützen wollte – und scheiterte

Das Bildungszentrum Limmattal bat beim Bildungsamt um Erlaubnis, den Präsenzunterricht einstellen zu dürfen. Der Kanton lehnte ab.

Claudia Hug, Rektorin des Bildungszentrums Limmattal, ist besorgt um ihre Lehrerschaft im Präsenzunterricht.
Claudia Hug, Rektorin des Bildungszentrums Limmattal, ist besorgt um ihre Lehrerschaft im Präsenzunterricht.
Foto: Anna-Tia Buss / Tamedia

Schulen schliessen oder nicht? Die Schweiz ist sich in dieser emotional diskutierten Frage uneinig. Mitten in einer Pandemie behält die grosse Mehrheit der Zürcher Schulen den Unterricht vor Ort bei. Selbst in Berufsmittelschulen auf Sekundarstufe II, wo die Schülerinnen Lernende sind, also bereits junge Erwachsene.

Doch es gibt eine Ausnahme: Die Schulen der Sekundarstufe II haben die Möglichkeit, dem Zürcher Mittelschul- und Berufsbildungsamt (MBA) ein Gesuch für Halbklassen- oder Fernunterricht zu stellen, falls sich die Fall- und Quarantänezahlen an der Schule häufen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.