Zum Hauptinhalt springen

Streit um Beizen-ÖffnungWie gross ist die Ansteckungsgefahr in Restaurants wirklich?

Die Kantone kritisieren den Bundesrat, weil er Restaurants erst im April wieder öffnen will, und zwar einzig draussen. Ist diese Vorsicht angebracht? Verschiedene Studien haben es untersucht – eine Übersicht.

Ein Ort, an dem es zu Corona-Ansteckungen kommen kann: Gäste eines Restaurants in Nyon tragen keine Masken (4. November 2020).
Ein Ort, an dem es zu Corona-Ansteckungen kommen kann: Gäste eines Restaurants in Nyon tragen keine Masken (4. November 2020).
Foto: Martial Trezzini (Keystone)

Heute gibt der Bundesrat bekannt, wie er seinen Plan für den Ausstieg aus dem Lockdown umsetzt. Den meisten Kantonen gehen die angestrebten Lockerungen zu wenig weit. Sie fordern vor allem, dass Restaurants schon im März auf ihren Terrassen wieder Gäste bedienen können. Der Bundesrat will die Beizen frühestens am 1. April öffnen – und nur wenn bestimmte Bedingungen erfüllt sind.

Ist die Vorsicht des Bundesrates angebracht? Sind Beizen ein Treiber der Pandemie? Um diese Frage zu klären, wurden bis jetzt erst wenige Studien durchgeführt. Aber die Ergebnisse laufen alle in dieselbe Richtung – eine Übersicht inklusive Fazit:

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.