Zum Hauptinhalt springen

Einschüchterung von Zeugen in KosovoWie in einem schlechten Mafiafilm

Unbekannte übergeben den kosovarischen Kriegsveteranen streng geheime Dokumente eines Sondertribunals. Ziel der mysteriösen Aktion ist es offenbar, die Arbeit der internationalen Ankläger zu unterminieren.

In den Strassen von Pristina als Helden gefeiert: Kosovos Präsident Hashim Thaci und Kadri Veseli, Chef der Thaci-Partei PDK, auf einem riesigen Plakat.
In den Strassen von Pristina als Helden gefeiert: Kosovos Präsident Hashim Thaci und Kadri Veseli, Chef der Thaci-Partei PDK, auf einem riesigen Plakat.
Foto: Keystone

Wenn die kosovarischen Freischärlerführer über ihre Vergangenheit sprechen, dann ist stets die Rede von einem «sauberen Krieg» gegen die serbischen Sicherheitskräfte und paramilitärischen Banden. «Wir haben nichts zu verbergen», beteuert treuherzig auch Staatschef Hashim Thaci. Gegen den ehemaligen Politkommissar der Befreiungsarmee UCK liegt eine Anklage wegen Kriegsverbrechen vor, die ein Richter des Kosovo-Sondertribunals in Den Haag derzeit auf ihre Stichhaltigkeit prüft.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.