Zum Hauptinhalt springen

Differenzen in GemeinschaftenWie Stockwerkeigentümer einem Rechtsstreit vorbeugen können

Klare Regeln und eine professionelle Verwaltung tragen dazu bei, dass sich Konflikte in Stockwerkeigentümer-Gemeinschaften leichter lösen lassen.

Damit Auseinandersetzungen unter Stockwerkeigentümern nicht eskalieren, können gewisse Vorkehrungen getroffen werden: Zum Beispiel eine «Nutzungs- und Verwaltungsordnung».
Damit Auseinandersetzungen unter Stockwerkeigentümern nicht eskalieren, können gewisse Vorkehrungen getroffen werden: Zum Beispiel eine «Nutzungs- und Verwaltungsordnung».
Foto: TDG

Den Rechtsstreit unter Stockwerkeigentümern beschreiben manche Anwälte als «juristische Hölle». Ein Anwalt, der damit Erfahrung hat, ist Cédric Miehle von der Kanzlei Domenig in Bern. Die Fälle seien oft rechtlich «höchst komplex», sagt er. Zudem könnten sich die Beschuldigten oft hinter vielen formellen Einwänden verschanzen, was das Durchsetzen von Ansprüchen mit einer Klage ungemein erschwere. Eine Folge davon ist, dass in manchen Fällen am Ende einzig die Anwälte profitieren, indem sie viele Arbeitsstunden verrechnen können.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.