Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

London und der Ukraine-KriegWieso britische Geheimdienste jetzt Informationen öffentlich preisgeben

Am 24. März twitterte das britische Verteidigungsministerium, «dass die ukrainischen Streitkräfte nun in der Lage sind, russische Einheiten in Bucha und Irpin einzukesseln»: Bewohnerinnen und Bewohner von Bucha passieren zerstörte russische Kriegsgeräte am 6. April 2022.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin