Zum Hauptinhalt springen

Schneeräumung in ZürichWieso Trottoirs und Velostreifen an zweiter Stelle kommen

Auf Zürcher Fahrradwegen bleibt oft der von den Autospuren geräumte Schnee liegen. Leider gehe das nicht anders, heisst es bei der Stadt.

Schnee in Zürich: Solches Wetter schreckt viele Velofahrer ab.
Schnee in Zürich: Solches Wetter schreckt viele Velofahrer ab.
Foto: Urs Jaudas

Die Autospur schwarz. Der Veloweg weiss. Das Trottoir grau. So ungefähr sehen die Zürcher Strassen aus, wenn es geschneit hat.

Dieses Muster ärgert Zürcher Velofahrerinnen, etwa am Dienstag, als weggepflügter Schnee wie üblich viele Velowege verstellte. Auf der Facebook-Seite von Pro Velo Zürich beschwerten sich einige darüber, dass ihr Fortbewegungsmittel bei der Schneeräumung weiterhin an zweiter Stelle komme. «Die heutige Situation ist ungenügend und oft gefährlich», sagt Pro-Velo-Sprecherin Andrea Freiermuth.

Es ginge auch anders. In Kopenhagen gestaltet sich das Farbmuster nach starkem Schneefall angeblich genau umgekehrt. Die Strassen weiss, dunkel die Velowege und Trottoirs.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.