Zum Hauptinhalt springen

Kommentar zum Polizei-UrteilWir brauchen unabhängige Ermittler

Ein Zürcher Polizist verletzt einen Angreifer mit elf Schüssen. Ein Zürcher Staatsanwalt ermittelt. Das geht nicht: Die Behörden sind sich viel zu nah.

Aus welchen Positionen die Polizisten auf den Angreifer geschossen hatten, liess sich trotz aufwendiger forensischer Arbeit nicht mit letzter Sicherheit klären: Der Tatort in Zürich-Wiedikon.
Foto: Archiv Tamedia
Aus welchen Positionen die Polizisten auf den Angreifer geschossen hatten, liess sich trotz aufwendiger forensischer Arbeit nicht mit letzter Sicherheit klären: Der Tatort in Zürich-Wiedikon.
Foto: Archiv Tamedia

Elf Kugeln feuerte ein Polizist auf einen psychisch kranken Mann, der mit einem Messer eine Patrouille angriff. Eine drastische Eskalation einer Personenkontrolle.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.