Zum Hauptinhalt springen

- Märkte Spanien spürt Gegenwind am Anleihenmarkt

Madrid Spanien muss den Anlegern immer höhere Renditen für frisches Geld zahlen.

Bei einer Auktion von Geldmarktpapieren mit einer Laufzeit von zwölf und 18 Monaten im Gesamtvolumen von 3,16 Milliarden Euro verlangten die Investoren einen Zins von mehr als fünf Prozent. Zuletzt hatten die Renditen noch deutlich unter vier Prozent gelegen. Die Nachfrage nach den Staatstiteln war unterschiedlich: Die Auktion der zwölfmonatigen Papiere war 2,1-fach überzeichnet (zuvor 2,3-fach). Die Nachfrage nach den 18-monatigen Titeln war hingegen sechs Mal so hoch wie das Angebot (zuvor nur 4,3-fach überzeichnet).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch