200 Jobs für Winterthur

Der internationale Werkzeugmaschinenhersteller DMG Mori Seiki verlegt seinen Europasitz an die Winterthurer Sulzerallee.

Standort mit Geschichte: Industriestadt Winterthur.

Standort mit Geschichte: Industriestadt Winterthur. Bild: Alessandro Della Bella/Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der deutsch-japanische Werkzeugmaschinenhersteller DMG Mori Seiki schafft rund 200 neue Stellen in Winterthur-Hegi. An der Sulzerallee will er einen neuen Hauptsitz bauen, wie die Standortförderung Winterthur am Dienstag mitteilte.

Der geplante Europasitz des Unternehmens soll im kommenden Jahr bezogen werden. DMG Mori Seiki ist ein Gemeinschaftsunternehmen der Gildemeister Aktiengesellschaft aus Deutschland und Mori Seiki aus Japan.

Die beiden Unternehmen konzentrieren sich auf die Produktion von Werkzeugmaschinen mit den Schwerpunkten Fräs- und Drehtechnologie. Wie die Standortförderung schreibt, habe nicht zuletzt die Winterthurer Industriegeschichte den Ausschlag gegeben, Winterthur als Standort für das Europageschäft zu wählen. (lop/sda)

Erstellt: 04.06.2013, 08:38 Uhr

Artikel zum Thema

Winterthur plant eine doppelte Europaallee

Das neue Zentrum Neuhegi-Grüze in Winterthur-Ost ist einen wichtigen Schritt weiter: Ab nächsten Montag wird der Gesamtplan für den neuen Stadtteil auf dem ehemaligen Sulzer-Areal öffentlich aufgelegt. Mehr...

Sulzer-Hochhaus-Verwalter: «Wir hätten auch Chinesen genommen»

Kurios: Ganze zehn Jahre stand das frisch renovierte dritthöchste Gebäude der Schweiz leer. Nun kehrt mit der Sulzer AG die Erbauerin ins Hochhaus zurück. Die Stadt und der Besitzer sind erleichtert. Mehr...

kauft in den USA Geschäft von Fahrzeug-Zulieferer

Sulzer Der Industriekonzern Sulzer übernimmt die Karbon-Sparte von Thermoset in den USA. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Blogs

Von Kopf bis Fuss Fleisch oder Nicht-Fleisch – das ist hier die Frage

Geldblog Postfinance: Kein doppelter Einlagenschutz

Service

Ihre Kulturkarte

Abonnieren Sie den Carte Blanche-Newsletter und verpassen Sie kein Angebot.

Die Welt in Bildern

Nacktbaden: TeilnehmerInnen des Dark Mofo Sommersonnenwenden Nackschwimmens stürzen sich in den Fluss Derwent im australischen Hobart. (22.Juni 2018)
(Bild: Rob Blakers/EPA) Mehr...