Einkommensverteilung

Mittelstand umfasst grosse Spannweite an Einkommen

Das Büro für arbeits- und sozialpolitische Studien (BASS) hat im Auftrag des Verbands Angestellte Schweiz eine Erhebung über die wirtschaftliche Situation des Schweizer Mittelstandes gemacht.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Ihrer Untersuchung legten die BASS-Fachleute dabei eine klare Definition des Mittelstandes zugrunde. Demnach entfallen je ein Fünftel (also je 20 Prozent) auf die einkommensschwachen und die einkommensstarken Haushalte. Die drei mittleren Fünftel bilden den Mittelstand, der wiederum in einen unteren, mittleren und oberen Mittelstand aufgeteilt werden kann.

Zum Mittelstand gehören demnach Einpersonenhaushalte mit einem Bruttogesamteinkommen zwischen 49'000 und 116'000 Franken pro Jahr, wie Studien-Mitautor Markus Schärrer vor den Medien in Zürich erklärte. Für Haushalte mit zwei Erwachsenen und zwei Kindern liegen diese Grenzen bei 103'000 und 244'000 Franken.

Erstellt: 06.12.2010, 12:52 Uhr

Weiterbildung

Lohncheck in Pflegeberufen

Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein.

Blogs

Sweet Home Einrichtungskonzept: prallvoll

Never Mind the Markets Echte und unechte Rezessionen

Weiterbildung

Gamen in der Schule

Die Schule bereitet Kinder auf die Arbeitswelt vor. Das Rüstzeug soll auch spielerisch vermittelt werden.

Die Welt in Bildern

Jeder besitzt hier ein Boot: Menschen aus dem «schwimmenden Dorf» auf dem Inle See in Myanmar fahren am frühen Morgen mit ihren Booten über einen Fluss des Dorfes. (18. Februar 2019)
(Bild: Ye Aung THU) Mehr...