Banken

Sydbank (Schweiz) in St. Gallen schliesst

Die dänische Sydbank schliesst ihre in St. Gallen ansässige Tochtergesellschaft Sydbank (Schweiz).

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die ausländischen Privatbank-Aktivitäten sollen im norddeutschen Flensburg konzentriert werden, wie das Mutterhaus bekannt gab.

Vom Abbau in St. Gallen sind 27 Angestellte betroffen. 20 davon sind Dänen, die zum Teil zum Mutterhaus nach Dänemark zurückkehren können, wie es bei der Bank auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda hiess. Die schwedische Nordea übernehme via ihre Abteilung International Private Banking einen Teil der Kunden der Sydbank (Schweiz).

Die Sydbank war Anfang 2003 in die Schweiz gekommen. Ende 2010 verfügte sie über ein Eigenkapital von über 40 Millionen Franken. Der Schweizerische Bankpersonalverband (SBPV) will der Belegschaft bei der Ausarbeitung eines Sozialplanes helfen.

Erstellt: 22.11.2011, 11:20 Uhr

Blogs

Sweet Home Zeit, sich ums Esszimmer zu kümmern

Tingler Schreiben Sie Tagebuch?

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Kein Ball aber viel Rauch: Der Fussballer Tyler Roberts von Wales steht beim Spiel gegen Dänemark in Cardiff im Dunstkreis von einer Fan-Fackel. (17. November 2018)
(Bild: Matthew Childs) Mehr...