Zürich: Vom Banken- zum Versicherungsplatz?

Versicherungen werden künftig für den Finanzplatz Zürich eine wesentlich grössere Rolle spielen als bisher. Die Finanzkrise haben sie weit besser überstanden als die Banken.

Versicherung mit Seeblick: Swiss Life am Zürcher Mythenquai.

Versicherung mit Seeblick: Swiss Life am Zürcher Mythenquai.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Versicherungen standen in den letzten Jahren weit weniger im Fokus als die Schweizer Banken. Die öffentliche Wahrnehmung wird ihrer Bedeutung für den Arbeitsmarkt und den Standort Zürich oft nicht gerecht. Das zeigt jetzt eine Studie des kantonalen Amts für Wirtschaft und Arbeit und der Stadtentwicklung Zürich.

Die Studie unterstreicht einmal mehr die wichtige Rolle, die die Finanzbranche für die Zürcher Region spielt. Mit 30 Milliarden Franken erwirtschafteten Banken, Versicherungen und sonstige Vermögensverwalter im vergangenen Jahr 22 Prozent des regionalen Bruttoinlandprodukts (BIP). Dabei wird der Finanzsektor mit einem Anteil von 50 Prozent noch immer von den Banken dominiert. Die Versicherungen folgen mit einem Anteil von immerhin 37 Prozent am BIP der Finanzbranche.

In Zukunft noch wichtiger

In Zukunft wird die Bedeutung der Versicherungen als Steuerzahler und Arbeitgeber voraussichtlich noch zunehmen. «Die Assekuranz hat die Finanzkrise deutlich besser überstanden als Banken und Vermögensverwalter», schreiben die Autoren der Studie. Und: «Dank ihrer überdurchschnittlichen Performance stützt die Versicherungsbranche das insgesamt schwache Wachstum der Finanzbranche. Mit einer durchschnittlichen jährlichen Expansionsrate von 2,1 Prozent wird die Versicherungsbranche in den kommenden Jahren zu einem der wichtigsten Wachstumsmotoren der Region.»

Auch die Zahl der Erwerbstätigen in der Versicherungsbranche wird bis 2014 von den Ökonomen der BAK Basel, die die Studie durchführten, voraussichtlich mit 0,9 Prozent überdurchschnittlich ansteigen. Ein Grund dafür ist, dass sich in der Region Zürich besonders viele Rückversicherer und grosse Versicherungsunternehmen befinden, die auch vom starken Wachstum der Branche in den Schwellenländern profitieren können.

Exzellente Lebensqualität

Die Attraktivität des Standorts Zürich für die Versicherungsbranche bleibt gemäss den Autoren der Studie auch in Zukunft hoch. Dazu beitragen würden die ausgezeichnete Infrastruktur, die Stabilität, die gute Erreichbarkeit per Flugzeug und Bahn, die Verfügbarkeit gut ausgebildeter Fachkräfte, die niedrigen Steuern und die exzellente Lebensqualität in der Stadt Zürich, die auch für ausländische Fachkräfte sehr attraktiv sei.

Erstellt: 11.01.2013, 11:09 Uhr

Artikel zum Thema

Wegen der Einbruchswelle droht ein Prämienschock

Versicherungen beklagen einen spürbaren Anstieg von Schadensmeldungen. Prämienaufschläge sind deshalb kein Tabu mehr. So würden die Opfer künftig doppelt bestraft. Mehr...

Versicherungen Mit AWD holte sich Swiss Life eine schillernde Firma an Bord

CHRONOLOGIE Am Anfang standen grosse Hoffnungen und hochfliegende Pläne. Mehr...

Versicherungen Zurich-Aktie nach enttäuschenden Quartalsresultaten unter Druck

ÜBERSICHT Nach den enttäuschenden Quartalsresultaten sind die Aktien des Versicherungskonzerns Zurich Insurance Group am Donnerstag arg unter Druck geraten. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Weiterbildung

Gamen in der Schule

Die Schule bereitet Kinder auf die Arbeitswelt vor. Das Rüstzeug soll auch spielerisch vermittelt werden.

Kommentare

Die Welt in Bildern

Zum Anbeissen: Dieser Eisfischer in Peking versucht sein Glück mit mehreren Angeln. (7. Dezember 2019)
(Bild: Ma Wenxiao (VCG/Getty Images)) Mehr...