Zum Hauptinhalt springen

ABB erhält erneut Aufträge aus dem Irak

Der Energie- und Elektrotechnikkonzern ABB erhält erneut Aufträge aus dem Irak.

Wie ABB am Montag mitteilte, hat der Konzern von der irakischen KAR Construction and Engineering Company Ltd. Aufträge mit einem Gesamtvolumen von 120 Millionen Dollar erhalten. Die Aufträge betreffen die Planung und den Bau eines Kraftwerks und die Errichtung von zwei 400/132-Kilovolt-Hochspannungsstationen, die die Region Kurdistan im Norden Iraks mit Strom versorgen werden, teilte ABB weiter mit. ABB übernimmt die Planung, Konstruktion, Lieferung und Inbetriebnahme der schlüsselfertigen Projekte. Die Ausführung des Auftrags ist bis Ende 2013 geplant. Bereits am vergangenen Dienstag hatte ABB vom irakischen Ministerium für Elektrizität einen Auftrag im Wert von rund 75 Millionen Dollar für die Erweiterung einer bestehenden Unterstation im Süden des Landes erhalten. Der Auftrag soll ebenfalls 2013 fertiggestellt werden.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch