Zum Hauptinhalt springen

ABB steigert Umsatz und Gewinn im ersten Quartal deutlich

ABB profitiert weiter von der Erholung der Nachfrage auf den Weltmärkten.

Der Elektrotechnikkonzern hat im ersten Quartal bei Bestellungseingang, Umsatz und Gewinn ein Wachstum im zweistelligen Prozentbereich verzeichnet. Den Umsatz steigerte das Unternehmen im Vergleich zur gleichen Vorjahresperiode um 21 Prozent auf 8,4 Milliarden Dollar. Als Wachstumstreiber hätten sich die lebhafte Industrienachfrage nach verbesserte Energieeffizienz sowie die anhaltenden Investitionen der Energieversorger in ihre Netze erwiesen, teilte ABB am Mittwoch in einem Communiqué mit. Zudem schrieb der Konzern von einer gestärkten Ertragskraft dank einer wettbewerbsfähigeren Kostenbasis. Der Konzerngewinn der ABB kletterte denn auch deutlich um 41 Prozent auf 655 Millionen Dollar, wie das Unternehmen mitteilte. Auf operativer Ebene (EBIT) wird ein um 43 Prozent höherer Gewinn von 1,0 Milliarden Dollar ausgewiesen. Die Ergebnisse zeigten, dass ABB sowohl beim Wachstum als auch auf der Ertragsseite an Zugkraft gewinne, wird Konzernchef Joe Hogan im Communiqué zitiert. Für den weiteren Jahresverlauf sieht er positive Anzeichen dafür, dass sich das spätzyklische Energietechnik- und Automationsgeschäft weiter erholen wird.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch