Zum Hauptinhalt springen

Acht Jahre nach Euro-Einführung trauern Deutsche der D-Mark nach

Berlin Auch über acht Jahre nach Einführung des Euro rechnen noch fast zwei Drittel der Deutschen ab und zu die Preise in D-Mark um.

In einer Umfrage gaben 65 Prozent der Befragten an, die Preise gelegentlich im Kopf umzurechnen, wie die «Bild am Sonntag» berichtete. In Westdeutschland sind es demnach 63 Prozent, im Osten 69 Prozent. Der Anteil der Umrechner liegt laut Umfrage in allen Altersgruppen ab 30 Jahren bei mindestens 67 Prozent. Bei den 14- bis 29-Jährigen sind es hingegen nur 29 Prozent. Das Forschungsinstitut Emnid befragte für die repräsentative Umfrage 500 Bundesbürger ab 14 Jahren.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch