Zum Hauptinhalt springen

Adecco mit 42 Prozent mehr Gewinn im dritten Quartal

Der weltgrösste Stellenvermittler Adecco hat im dritten Quartal 2010 seinen Reingewinn gemessen am Vorjahr unerwartet deutlich um 42 Prozent auf 128 Mio.

Euro gesteigert. Der operative Gewinn erhöhte sich um 69 Prozent auf 216 Mio. Euro (EBIT). Der Umsatz lag bei 5,055 Mrd. Euro. Absolut beträgt das Wachstum 36 Prozent, auf bereinigter Basis 17 Prozent, wie Adecco am Dienstag bekannt gab. Von der Nachrichtenagentur AWP befragte Analysten hatten im Schnitt mit 106 Mio. Euro Gewinn und knapp 4,9 Mrd. Euro Umsatz gerechnet. Die EBIT-Prognose betrug 180 Mio. Euro. «Wir beobachteten in den meisten Märkten weiterhin eine sehr gute Nachfrage nach unseren Dienstleistungen», wird Konzernchef Patrick De Maeseneire in einer Mitteilung zitiert. Das Wachstum in Nordamerika und Frankreich, den wichtigsten Märkten für Adecco, erweise sich als «sehr robust», sagte De Maeseneire. Das Geschäft der Stellenvermittler hängt sehr eng vom Verlauf der Konjunktur ab. Adecco berichtet, dass das Geschäft auch im laufenden vierten Quartal gut laufe. Die Umsatzentwicklung und Profitabilität sollten sich nach Einschätzung der Konzernführung weiter gut entwickeln.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch