WEF

2011 EZB-Präsident: Euro-Fonds sollte Staatsanleihen kaufen dürfen

Davos Auch EZB-Präsident Jean-Claude Trichet hat sich deutlich für eine Ausweitung der Aufgaben des Euro- Stabilitätsfonds EFSF ausgesprochen.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

«Unter bestimmten Umständen wäre es sinnvoll, wenn der EFSF Staatsanleihen kaufen würde», sagte Trichet am Mittwoch zu Beginn des Weltwirtschaftsforums in Davos zu Bloomberg TV.

«Aber ich möchte natürlich nicht diktieren, was die Regierungen mit dem EFSF machen.» Zuvor hatte unter anderem Frankreichs Notenbankchef und Trichets Landsmann Christian Noyer sich ähnlich geäussert.

Die Europäische Zentralbank (EZB) fordert schon länger «qualitative und quantitative» Verbesserungen des Fonds, der am Dienstag mit der ersten Emission einer Anleihe über 5 Milliarden Euro am Kapitalmarkt erfolgreich war.

Erstellt: 26.01.2011, 18:16 Uhr

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Blogs

Sweet Home So geht der «Sleek Chic»

Geldblog Warum zu viel Cash ein schlechtes Geschäft ist

Weiterbildung

Gamen in der Schule

Die Schule bereitet Kinder auf die Arbeitswelt vor. Das Rüstzeug soll auch spielerisch vermittelt werden.

Die Welt in Bildern

Adieu und Adiós: Die Matrosen des mexikanischen Segelschulschiffs Cuauhtémoc haben für die grosse Parade auf der Seine die Masten erklommen. Die Fahrt zum Meer bildet den Abschluss der Armada von Rouen, eine der wichtigsten maritimen Veranstaltungen Frankreichs. (16. Juni 2019)
(Bild: Charles Platiau) Mehr...