Maschinenindustrie

Freiburger Unternehmer Markus Liebherr gestorben

Markus Liebherr, Präsident und Inhaber der Freiburger Technologiegruppe Mali, ist gestorben.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Er trat diesen Sommer bei der angeschlagenen Berner Druckmaschinen-Fabrik Wifag als Investor auf.

Markus Liebherr verstarb am vergangenen Dienstag im Alter von 62 Jahren, wie Todesanzeigen vom Samstag zu entnehmen ist. Der Unternehmer war einer der Söhne des Gründers des weltbekannten Freiburger Baumaschinenkonzerns Liebherr.

Im vergangenen Juli sorgte Markus Lieberr in der Region Bern für Schlagzeilen, als seine in der Motor- und Antriebstechnik tätige Mali-Gruppe sich bei der Wifag engagierte. Sie erwarb Liegenschaften und den Maschinenpark. 50 Mitarbeitende der Wifag erhielten eine neue Stelle angeboten.

Neben seiner Rolle als Unternehmer hatte Markus Liebherr auch ein Interesse am Sport: Er war Eigentümer des englischen Fussballclubs Southampton.

Erstellt: 15.08.2010, 08:34 Uhr

Paid Post

Zahlgewohnheiten ändern sich

Für viele Menschen ist Bargeld heute noch das Nonplusultra. Kreditkarten gelten oft als teuer und eher unpraktisch. Doch die Zeiten ändern sich. Und vor allem die Karten selbst.

Blogs

Never Mind the Markets Sind Reformen nun doch das richtige Rezept?

Von Kopf bis Fuss Diese 4 Pflanzen geben neue Energie!

Weiterbildung

Lohncheck in Pflegeberufen

Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein.

Die Welt in Bildern

Container voll mit Arbeit: Nachdem die Wahllokale geschlossen wurden, werden die Stimmen im Atrium des Raatshauses von Den Haag von Hand gezählt. (20. März 2019)
(Bild: NIELS WENSTEDT) Mehr...