Medizin

Genolier steigt bei Winterthurer Lindberg-Klinik ein

Die Westschweizer Spitalgruppe Genolier Swiss Medical Network (GSMN) steigt bei der Winterthurer Privatklinik Lindberg ein.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Wie GSMN am Donnerstag mitteilte, übernimmt sie vorderhand 49 Prozent des Aktienkapitals - mit Option auf mehr.

Zudem sei ein Managementvertrag unterzeichnet worden, womit die traditionsreiche Winterthurer Klinik ins GSMN-Netzwerk aufgenommen werde, heisst es in der Mitteilung weiter. Damit wolle die Gruppe ihr Zürcher Standbein stärken: 2009 hatte sie bereits die Privatklinik Bethanien in der Stadt Zürich übernommen.

Die Beteiligung soll bis Ende Juni vollzogen werden. Sie bedarf laut Mitteilung noch der Zustimmung der GSMN-Generalversammlung. Für GSMN dürfte es aber nicht bei einer Minderheitsbeteiligung bleiben: Bis 2014 hat sie die Option, die verbleibenden Lindberg-Aktien zu kaufen.

Die 1906 gegründete Privatklinik Lindberg ist Mitglied der «Swiss Leading Hospitals». Sie verfügt über 73 Betten und beschäftigt 214 Mitarbeitende. Jährlich werden mehr als 11'000 ambulante und 2700 stationäre Patientinnen und Patienten betreut. 2010 verzeichnete die Klinik einen Jahresumsatz von 40,4 Millionen Franken, wie Genolier schreibt. GSMN legt (morgen) Freitag ihr Jahresergebnis vor.

Erstellt: 28.04.2011, 19:00 Uhr

Paid Post

Zahlgewohnheiten ändern sich

Für viele Menschen ist Bargeld heute noch das Nonplusultra. Kreditkarten gelten oft als teuer und eher unpraktisch. Doch die Zeiten ändern sich. Und vor allem die Karten selbst.

Blogs

History Reloaded Margaret Thatcher und der Neoliberalismus

Michèle & Friends Die grosse Freiheit

Werbung

Weiterbildung

Ausbildung & Weiterbildung Finden Sie die passende Weiterbildung Technischer Kaufmann, Deutsch lernen, Coaching Ausbildung, Präsentationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung

Die Welt in Bildern

Die Prothese als Sitznachbar: Ein Zuschauer verfolgt in Vladivostok ein Rollstuhl-Basketballspiel der Regionalmeisterschaft. (18. März 2019)
(Bild: Yuri Maltsev ) Mehr...