Mobilfunk

Niederländische Kartellbehörden nehmen Mobilfunkanbieter ins Visier

Den Haag Die niederländischen Wettbewerbsbehörden haben die Büros von mehreren Mobilfunkanbietern, darunter Vodafone und T-Mobile, durchsucht.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Es werde geprüft, ob es Kartellabsprachen gegeben habe, teilten die Behörden am Dienstag mit. Weitere Details wurden zunächst nicht genannt.

Die britische Vodafone und die Deutsche-Telekom-Tochter T-Mobile bestätigten am Dienstag, dass ihre Niederlassungen im Land von den Razzien betroffen gewesen seien. Beide erklärten ihre Bereitschaft zur vollständigen Zusammenarbeit bei den Untersuchungen.

Erstellt: 06.12.2011, 17:26 Uhr

Paid Post

Willkommen auf dem E-Bauernhof

Im Jahr 2050 gilt es, 9,8 Milliarden Menschen zu ernähren. Somit muss bis dann die Nahrungsmittelproduktion weltweit um 70 Prozent erhöht werden.

Blogs

Von Kopf bis Fuss So wichtig ist Vitamin D

Mamablog «Trennungen werden noch immer tabuisiert»

Die Welt in Bildern

Feueralarm: Ein Lufttanker lässt Flammschutzmittel auf die Brände in den Gospers Mountains in New South Wales fallen. Durch die hohen Temperaturen und starke Winde ist in Australien die Gefahr von Buschfeuer momentan allgegenwärtig. (15. November 2019)
(Bild: Dean Lewins) Mehr...