Medien

Ringier und Infront spannen im Schweizer Sportmarketing zusammen

Der Medienkonzern Ringier und die Zuger Sportmarketingfirma Infront wollen gemeinsam eine führende Stellung im Schweizer Sportmarketing erlangen.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die beiden Unternehmen gründen die gemeinsame Firma «Infront Ringier Sports & Entertainment Switzerland».

Ringier und Infront Sports & Media sind zu je 50 Prozent am neuen Unternehmen beteiligt. Die Firma mit dem Kurznamen «InfrontRingier» will unter anderen Organisatoren von Schweizer Sportanlässen sowie Schweizer Athleten als Kunden gewinnen, wie es in der Mitteilung vom Montag heisst.

InfrontRingier wird Mitte 2011 in Zug ihren Betrieb aufnehmen. Die Leitung soll Armin Meier wahrnehmen. Er ist derzeit Marketingchef bei Ringier Schweiz.

Erstellt: 28.02.2011, 11:08 Uhr

Blogs

Politblog Deutschland soll ins Staunen kommen

Geldblog Rente oder Kapital? Das müssen Sie wissen

Werbung

Weiterbildung

Ausbildung & Weiterbildung Finden Sie die passende Weiterbildung Technischer Kaufmann, Deutsch lernen, Coaching Ausbildung, Präsentationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung

Die Welt in Bildern

Ganz in weiss: Josephine Skriver posiert vor der Vorführung des Films «Roubaix, une lumière» in Vannes auf dem roten Teppich. (22. Mai 2019)
(Bild: Stephane Mahe) Mehr...