Bergbahnen

Sawiris hat Kontrolle über Bergbahnen von Andermatt und Sedrun

Der Investor Samih Sawiris übernimmt die Kontrolle über die Andermatt Gotthard Sportbahnen (AGS) und die Sedrun Bergbahnen (SB).

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Über 95 Prozent der Aktien der beiden Gesellschaften sind der Andermatt-Surselva Sport AG zum Verkauf oder Umtausch angeboten worden.

Die verlängerte Angebotsfrist sei am letzten Freitag abgelaufen, teilte Andermatt-Surselva Sport AG am Dienstag mit. Bereits nach Ablauf der ursprünglichen Frist Mitte Juli verfügte sie über zwei Drittel der Aktien. Andermatt-Sursela Sport ist eine 100-prozentige Tochter der Andermatt Swiss Alps AG (ASA), die das Tourismusresort Andermatt realisiert.

Mit der Andienung von über 95 Prozent der Aktien sei eine wesentliche Voraussetzung geeschafften für den Ausbau des Skigebietes zwischen Andermatt UR und Sedrun GR mit über 130 Kilometern Pisten.

Die Andermatt-Surselva-Sport AG plant in einem ersten Schritt Investitionen von 130 Millionen Franken. Damit sollen die Skigebiete von Andermatt und Sedrun zusammengelegt, modernisiert und erweitert werden. Der Baubeginn ist für 2013 vorgesehen.

Das aufgewertete Wintersportgebiet Andermatt-Surselva erhöht die Attraktivität des Tourismusresorts Andermatt, das derzeit von der ASA realisiert wird und im Endausbau 490 Appartements und sechs Hotels umfassen wird. ASA wiederum ist eine Tochter der Orascom Development Holding AG von Sawiris.

Erstellt: 21.08.2012, 10:38 Uhr

Blogs

History Reloaded Die politischen Stämme Europas

Von Kopf bis Fuss Stilikone und Influencerin mit 96

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Voll Schrott: Bis zu 300 Autowracks sind bei einem Feuer auf einem deutschen Entsorgungsbetrieb in Recklinghausen verbrannt. (16. Dezember 2017)
(Bild: Marcel Kusch) Mehr...