Italien

Vier Jahre Haft für Italiens früheren Notenbankchef Fazio

Mailand Der frühere italienische Notenbankchef Antonio Fazio ist am Samstag von einem Gericht in Mailand zu vier Jahren Haft verurteilt worden.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Wie die Nachrichtenagentur Ansa berichtete, muss Fazio ausserdem 1,5 Millionen Euro Strafe zahlen und darf für vier Jahre kein öffentliches Amt bekleiden.

Fazio war Ende 2005 zurückgetreten, nachdem Ermittlungen wegen Verdachts auf Insidergeschäfte und Amtsmissbrauch aufgenommen worden waren. Ihm war vorgeworfen worden, im Übernahmekampf um die Banca Antonveneta die niederländische Bank ABN Amro behindert und der Banca Popolare Italiana (BPI) unlautere Schützenhilfe gewährt zu haben.

Erstellt: 28.05.2011, 16:24 Uhr

Blogs

Tingler Vermessen im Spiel

Michèle & Friends Wie man sich auf den Urologen vorbereitet

Die Welt in Bildern

Grösste Wallfahrt der Welt: Eine Frau ruht sich während der jährlichen Pilgerfahrt zu Ehren der Jungfrau von Guadalupe in Mexico City aus. (11. Dezember 2018)
(Bild: Carlos Jasso) Mehr...