Luftfahrt

Volvo verkauft Luftfahrtsparte an britischen GKN-Konzern

Trollhättan Der schwedische Autobauer Volvo hat einen Käufer für seine Luftfahrttochter Volvo Aero gefunden.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der britische Automobil- und Luftfahrt-Zulieferer GKN übernimmt das Unternehmen für 633 Millionen Pfund (knapp 1 Milliarden Franken), wie beide Unternehmen am Donnerstag mitteilten.

Volvo Aero baut Gehäuse und andere Teile für Flugzeugtriebwerke. Die 3000 Beschäftigten des Unternehmens arbeiten in Schweden, Norwegen und den USA. GKN beschäftigt insgesamt 45'000 Mitarbeiter in über 30 Ländern und kam 2011 auf einen Umsatz von 6,1 Milliarden Pfund, davon 1,5 Milliarden aus dem Luftfahrtgeschäft. Volvo Aero kam auf Erlöse von 6,5 Millionen schwedischen Kronen (rund 9 Millionen Franken).

Erstellt: 05.07.2012, 12:46 Uhr

Abo

Abo Digital Light - 18 CHF im Monat

Unbeschränkter Zugang auf alle Inhalte und Services (ohne ePaper). Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Blogs

Mamablog Gewalt entsteht aus Überforderung

Sweet Home Platz da – die Dicken kommen!

Die Welt in Bildern

Kein Ball aber viel Rauch: Der Fussballer Tyler Roberts von Wales steht beim Spiel gegen Dänemark in Cardiff im Dunstkreis von einer Fan-Fackel. (17. November 2018)
(Bild: Matthew Childs) Mehr...