Luftfahrt

Volvo verkauft Luftfahrtsparte an britischen GKN-Konzern

Trollhättan Der schwedische Autobauer Volvo hat einen Käufer für seine Luftfahrttochter Volvo Aero gefunden.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der britische Automobil- und Luftfahrt-Zulieferer GKN übernimmt das Unternehmen für 633 Millionen Pfund (knapp 1 Milliarden Franken), wie beide Unternehmen am Donnerstag mitteilten.

Volvo Aero baut Gehäuse und andere Teile für Flugzeugtriebwerke. Die 3000 Beschäftigten des Unternehmens arbeiten in Schweden, Norwegen und den USA. GKN beschäftigt insgesamt 45'000 Mitarbeiter in über 30 Ländern und kam 2011 auf einen Umsatz von 6,1 Milliarden Pfund, davon 1,5 Milliarden aus dem Luftfahrtgeschäft. Volvo Aero kam auf Erlöse von 6,5 Millionen schwedischen Kronen (rund 9 Millionen Franken).

Erstellt: 05.07.2012, 12:46 Uhr

Paid Post

Das Potenzial von Megatrends nutzen

Thematisches Investieren setzt sich neben regionalem und sektoriellem Anlegen immer mehr durch.

Blogs

Never Mind the Markets Indien überholt Nigeria

Von Kopf bis Fuss So einfach geht gute Verdauung

Service

Ihre Spasskarte

Mit Ihrer Carte Blanche von diversen Vergünstigungen profitieren.

Die Welt in Bildern

Grossflächig: Der für seine in die Landschaft integrierten Kunstwerke bekannte französische Künstler Saype zeigt im Park La Perle du Lac sein Werk «Message from Future». (16. September 2018)
(Bild: Valentin Flauraud) Mehr...