Zum Hauptinhalt springen

Air France-KLM trennt sich von Konzernchef Gourgeon

Paris Die Fluggesellschaft Air France-KLM trennt sich mit sofortiger Wirkung von Konzernchef Pierre-Henri Gourgeon.

Der Verwaltungsratsvorsitzende Jean-Cyril Spinetta werde die Gruppe vorübergehend führen, teilte das französisch-niederländische Unternehmen am Montagabend in Paris mit. Alexandre de Juniac solle Chef der französischen Tochter Air France werden. Als Hintergrund des Führungswechsels gelten Meinungsverschiedenheiten zwischen Spinetta und Gourgeon sowie die schwache Entwicklung der zweitgrössten europäischen Fluggesellschaft in der Vergangenheit. Die Lufthansa-Konkurrentin hat allein in diesem Jahr knapp 60 Prozent ihres Börsenwerts eingebüsst.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch