Zum Hauptinhalt springen

Apax investiert für einen Zeitraum von fünf Jahren

Apax Partners LLP gehört zu den ältesten Beteiligungsgesellschaften der Welt und ist eine der grössten Europas.

In den vergangenen zehn Jahren hat Apax rund 35 Milliarden US-Dollar an finanziellen Mitteln gesammelt, um diese gewinnbringend zu investieren. Mit jetzt elf Abschlüssen im Jahr 2011 im Wert von 11,9 Milliarden US-Dollar belegt Apax gemäss Private Equity International (PEI) international den dritten Platz im Ranking der aktivsten privaten Beteiligungsgesellschaften. Apax konzentriert sich nach Misserfolgen im Technologiesektor auf die Bereiche Telekommunikation, Informationstechnologie, Einzelhandel und Konsumenten, Medien, Gesundheitspflege und Finanzdienstleistungen. Nach eigenen Angaben betrug das Gewinnwachstum von Apax durchschnittlich 12 Prozent pro Jahr. Die Beteiligungsgesellschaft ist spezialisiert auf grosse Buy- outs von einer bis fünf Milliarden Euro. Investiert wird in Unternehmen mit Potenzial und Gewinnaussichten. Insgesamt haben die Unternehmen, in welche Apax investiert hat, einen Wert von über 75 Milliarden Euro und zählen total über 270'000 Angestellte. Eine Investition dauert rund fünf Jahre. Der Finanzinvestor übernimmt mit grösstenteils fremden Geldern ein Unternehmen, restrukturiert es und verkauft es weiter. Investiert wird nur, wenn ein Unternehmen nationales und internationales Wachstumspotenzial hat. Welches genau die Aussichten für Orange Schweiz sind, konnte am Samstag nicht in Erfahrung gebracht werden. Apax war für eine Stellungnahme nicht erreichbar und Orange kann derzeit nicht Stellung nehmen, wie Mediensprecherin Therese Wenger auf Anfrage sagte. Unter Branchenkennern gilt Apax jedoch als seriöser und solider Partner, der den Schweizer Markt kennt. Apax ist seit 2006 an TDC beteiligt. Der TDC gehörte der Schweizer Telekomanbieter Sunrise bevor er im September 2010 für 3,3 Milliarden Franken an den luxemburgischen Finanzinvestor CVC Capital Partners verkauft wurde.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch