Zum Hauptinhalt springen

Arabische Fluggesellschaft Emirates kauft fünfzig Boeing 777

Dubai Die arabische Fluggesellschaft Emirates hat beim US-Flugzeugbauer Boeing 50 Langstrecken-Flugzeuge vom Typ 777 im Wert von 18 Milliarden

Dollar (rund 16,2 Milliarden Franken) bestellt. Dies gab Emirates-Chef Scheich Ahmed bin Said Al Maktum am Sonntag in Dubai bekannt. Gemäss Angaben von Boeing wurde zugleich eine Kaufoption für weitere 20 Maschinen dieses Typs unterzeichnet. Inklusive dieser Option umfasst der Deal gesamthaft 26 Milliarden Dollar. Emirates ist die grösste Fluggesellschaft im Mittleren Osten und gehört der Regierung in Dubai, die sich von der Schuldenkrise vor zwei Jahren erholt hat. Die Airline ist der weltweit grösste Abnehmer des Grossraumflugzeugs Boeing 777 und besitzt ferner Flugzeuge vom Typ Airbus A330, A340 sowie A380.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch