Zum Hauptinhalt springen

Arbeitslosenzahl in Deutschland minimal gestiegen

Nürnberg Die Lage auf dem deutschen Arbeitsmarkt hat sich im August kaum verändert.

Die Zahl der Arbeitslosen stieg um 5000 auf 2,945 Millionen. Das waren 238'000 weniger als vor einem Jahr, wie die Bundesagentur für Arbeit (BA) am Mittwoch in Nürnberg mitteilte. Es ist das erste Mal seit 19 Jahren, dass in einem August weniger als 3 Millionen Arbeitslose verzeichnet werden. Die Arbeitslosenquote blieb unverändert bei 7,0 Prozent. Vor einem Jahr hatte sie bei 7,6 Prozent gelegen. BA-Chef Frank-Jürgen Weise sagte, der konjunkturelle Aufschwung verliere zwar an Dynamik. Die grundsätzlich gute Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt habe sich aber im August fortgesetzt. Die Erwerbstätigkeit wachse weiter und die Nachfrage nach Arbeitskräften sei nach wie vor hoch. Saisonbereinigt ist die Arbeitslosenzahl in Deutschland im August um 8000 auf 2,951 Millionen gesunken. Im Westen nahm die um jahreszeitliche Einflüsse bereinigte Erwerbslosenzahl um 5000 ab, im Osten ging sie um 3000 zurück.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch