Zum Hauptinhalt springen

Arbeitslosigkeit in Spanien erneut gestiegen

Madrid Die Arbeitslosigkeit in Spanien ist im ersten Quartal auf 24,4 Prozent gestiegen.

Im vierten Quartal des vergangenen Jahres lag die Quote noch bei 22,9 Prozent. Das Nationale Institut für Statistik erklärte am Freitag, 365'900 weitere Menschen hätten in den ersten drei Monaten des Jahres ihre Anstellung verloren. Damit sei die Gesamtzahl der Arbeitslosen in Spanien auf 5,6 Millionen gestiegen. Die Zahl der Haushalte, in der alle Mitglieder ohne Beschäftigung sind, stieg den Angaben zufolge um mehr als 150'000 auf 1,7 Millionen. Die Arbeitslosigkeit in Spanien ist die höchste in der Eurozone.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch