Zum Hauptinhalt springen

Arbeitslosigkeit in Spanien steigt im August

Madrid Das von der höchsten Arbeitslosenquote in der EU geplagte Spanien hat im August weitere Jobs verloren.

Die Zahl der Arbeitslosen erhöhte sich binnen Monatsfrist um rund 51'000 oder 1,25 Prozent auf 4,13 Millionen, wie die Regierung am Freitag in Madrid mitteilte. Das war der geringste Anstieg in einem August seit fünf Jahren. Zum Ende der Sommerferien lässt die Tourismusbranche üblicherweise viele befristete Arbeitsverträge auslaufen, weshalb es seit elf Jahren immer einen Anstieg der Erwerbslosigkeit in diesem Monat gegeben hat. Die Arbeitslosenquote lag bei geschätzten 21,3 Prozent.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch