Zum Hauptinhalt springen

Audi rückt BMW auf die Pelle

Ingolstadt Audi bleibt dem Rivalen BMW auf den Fersen.

Die Volkswagen-Tochter hat im ersten Quartal erneut Bestmarken gesetzt und so viel Geld verdient wie nie zuvor. Der operative Gewinn kletterte zwischen Januar und März von 1,1 Milliarden auf 1,4 Milliarden Euro, der Umsatz wuchs um 18 Prozent auf 12,4 Milliarden Euro, wie der deutsche Konzern am Mittwoch mitteilte. Die Eckdaten waren bereits seit Veröffentlichung der VW-Quartalszahlen vergangene Woche bekannt. Audi liefert fast die Hälfte des operativen Gewinns der Wolfsburger Mutter und wird für VW damit stetig wichtiger. Auch beim Absatz fuhr Audi einen Rekord ein. Angesichts der guten Zahlen dürfte der Blick auf die Zahlen von BMW spannend sein: Der Branchenprimus im Oberklassesegment legt seine Quartalsbilanz am Donnerstag vor.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch