Zum Hauptinhalt springen

Axpo kann nach erfolgreichem Kaufangebot EGL dekotieren

Der Stromkonzern Axpo hat das Kaufangebot für die Aktien des Energiehändlers EGL erfolgreich abschliessen können.

Nach Ablauf der Nachfrist verfügte Axpo über 99,8 Prozent der Stimmrechte und des Aktienkapitals an der EGL, wie die Unternehmen am Mittwoch mitteilten. Axpo hatte bereits Mitte August das Kaufangebot für zustande gekommen erklärt. Der Konzern hatte bei Lancierung des Angebotes bereits 91 Prozent der EGL-Aktien besessen. Die EGL-Aktie soll nun dekotiert werden.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch