Zum Hauptinhalt springen

Bernanke - Fed muss ihren Beitrag für die Wirtschaft leisten

Washington US-Notenbankchef Ben Bernanke hat sich erneut kritisch zur Konjunkturentwicklung geäussert.

Kurz- und mittelfristig stehe die US-Wirtschaft mit Sicherheit vor sehr schwierigen Herausforderungen, sagte Bernanke am Donnerstag auf einer Forumsveranstaltung. Obwohl die Wirtschaft stabilisiert sei und wachse, sei dies für viele US-Bürger eine sehr schwierige Zeit. «Die Arbeitslosenquote steht noch immer bei knapp zehn Prozent, die Inflation ist recht niedrig, und die Federal Reserve hat die Verantwortung [...] ihren Beitrag zu leisten, um der Wirtschaft bei ihrer Erholung zu helfen und sicherzustellen, dass in den Vereinigten Staaten wieder Arbeitsplätze entstehen.» Bernanke beantwortete per Videoschaltung die Fragen von Lehrern aus allen zwölf Fed-Bezirken. Details zur wirtschaftlichen Entwicklung oder zur Fed-Politik sparte er aus. Er bekräftigte aber mit seinen Aussagen die Ansicht, dass die Fed der Wirtschaft notfalls auf die Sprünge helfen sollte. Die meisten Analysten gehen davon aus, dass die Fed bei ihrem Treffen Anfang November neue Anleihen-Käufe beschliessen wird.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch