Zum Hauptinhalt springen

Börsen in Asien mit wenig Antrieb

Hongkong/Tokio Die Aktienmärkte in Fernost haben sich zum Wochenausklang kaum verändert präsentiert.

Wie in den vergangenen Tagen fehlten Händlern zufolge auch am Freitag weitgehend klare Impulse. In Tokio schloss der 225 Werte umfassende Nikkei-Index 0,1 Prozent im Minus bei 10'303 Zählern. Der breiter gefasste Topix- Index gab ebenfalls 0,1 Prozent nach auf 903 Zähler. Auch die Märkte in Hongkong und Shanghai erlitten leichte Verluste. In Taiwan und Singapur ging es dagegen nach oben. Die Börse in Südkorea kletterte auf ihren höchsten Stand seit mehr als zweieinhalb Jahren. Die Anleger setzten auf Handelsgespräche mit China, von denen sie sich Vorteile für Hotels und Banken versprachen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch