Zum Hauptinhalt springen

Charles-Vögele-Aktien nach Halbjahreszahlen unter Druck

Zürich Ein schwaches Halbjahresergebnis hat am Dienstag die Aktien des Modehauses Charles Vögele auf Talfahrt geschickt.

In einem nur leicht tieferen Markt büsste die Aktie in der ersten Handelsstunde um rund 5,5 Prozent ein. Nach 10.00 Uhr stand sie 2,4 Prozent im Minus bei 42.90 Franken. Der Gesamtmarkt (SPI) gab zeitgleich um ein Prozent nach. Der europäische Branchenindex, in dem auch die Aktien von Konkurrentin H&M enthalten sind, tendierte ebenfalls rund ein Prozent tiefer. Die Modekette hat im ersten Halbjahr einen Konzernverlust von 7,1 Mio. Fr. eingefahren, nach einem Minus von 2,3 Mio. Fr. im Jahr zuvor. Der Umsatz ging im Vergleich zur Vorjahresperiode um 7,3 Prozent auf 584 Mio. Fr. zurück, wie das Unternehmen bereits am Montagabend mitgeteilt hatte. Vögele habe die Erwartungen klar verfehlt, kommentierte die Zürcher Kantonalbank (ZKB) am Dienstag. «Vögele ist und bleibt eine Baustelle», sagte ein Händler. Die ZKB erwartet, dass die Übergangsphase bis 2012 andauert. Notiz an die Redaktion: Eine Meldung zum Halbjahres-Abschluss haben Sie bereits am Montagabend (bsd161) erhalten

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch