Zum Hauptinhalt springen

China stockt ausländische Reserven weiter auf

Peking China hat zum Ende des vergangenen Monats eine Rekordsumme von 3,045 Billionen Dollar an ausländischen Reserven gehalten.

Das Land stockte damit seinen Vorrat an Fremdwährungen um 24,4 Prozent im Vergleich mit dem Vorjahreszeitpunkt auf, wie die chinesische Notenbank am Donnerstag mitteilte. China hatte bereits zwölf Monate zuvor mit 2,869 Billionen Dollar so viele ausländische Reserven gehalten wie kein anderer Staat. Die chinesische Regierung hält seit längerem künstlich den Wechselkurs der heimischen Währung niedrig, was den eigenen Export begünstigt. Der Handelsüberschuss der Volksrepublik lag im vergangenen Jahr bei 183 Milliarden Dollar, etwas niedriger als 2009. Analysten gehen davon aus, dass China seine Reserven überwiegend in Dollar vorhält. China ist der grösste Gläubiger der Vereinigten Staaten, gefolgt von Japan.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch